Warum kann ich meine Gewinne nicht auszahlen lassen?

Wir alle spielen in Online Casinos, um Spaß zu haben und unterhalten zu werden. Aber wenn wir mit Echtgeld spielen wollen wir vor allen Dingen auch Gewinne einstreichen.

Dafür musst du natürlich zunächst ein wenig Guthaben einzahlen. Und wenn du dann spielst und gewinnst, möchtest du dir deine Gewinne natürlich auch auszahlen lassen, damit sie für zukünftige Verwendung wieder auf deinem echten Bankkonto landen.

Dabei kann manchmal etwas schiefgehen und die Auszahlungsanfrage wird abgelehnt. Wenn dir das schon einmal passiert ist, hast du dich sicher gefragt, woran das liegt. Und auch wenn es dir noch nicht passiert ist, du aber neugierig bist, was schiefgehen könnte, ist dieser Artikel genau das Richtige für dich.

Wir haben uns die typischsten Gründe für eine fehlgeschlagene Auszahlungsanfrage einmal angeschaut und erklären dir, wie du das vermeiden kannst.

Die Bonusbedingungen – Immer das Kleingedruckte lesen - JohnSlots

Die Bonusbedingungen – Immer das Kleingedruckte lesen

Die häufigste Ursache dafür, dass eine Auszahlung abgelehnt wird ist wohl, dass bestimmte Umsatzbedingungen eines aktiven Bonus noch nicht erfüllt sind.

Wenn du ein Angebot in einem Online Casino wahrnimmst, also zum Beispiel einen prozentualen Bonus auf eine Einzahlung erhältst, oder dir mit einer Einzahlung Freispiele sicherst, dann sind daran immer bestimmte Bedingungen gebunden.

Bei einem Einzahlungsbonus musst du häufig sowohl deine Einzahlung, als auch den Bonusbetrag mehrfach umsetzen. Solange das nicht geschieht, bleibt dein Guthaben als Bonusgeld verzeichnet und das wiederum kann nicht ausgezahlt werden.

Die üblichsten Umsatzbedingungen liegen zwischen 30 und 40 Mal. Um dein Bonusgeld in Echtgeld umzuwandeln, dass du dir dann auszahlen lassen kannst, musst du diese Bedingungen zunächst erfüllen.

Wenn du zum Beispiel einen 100%-Bonus mit einer Einzahlung von 10 € freigeschaltet hast und somit 10 € erhalten hast, musst du dann 20 € 40 Mal (oder entsprechend den Bedingungen) umsetzen. Das bedeutet, dass du ganze 800 € im Online Casino umsetzen musst, bevor dein 10€-Bonus auszahlbar wird. Das klingt erschreckend viel und oft ist es das auch.

Wenn du aber gleich zu Beginn einen richtig dicken Gewinn erzielst, kannst du die Bedingungen erfüllen und hast am Ende trotzdem noch Echtgeld übrig, dass du dir auszahlen lassen kannst.

Immer nur Video Slots

Ein Grund dafür, dass es manchmal passiert, dass du Bonusbedingungen nicht erfüllst ist, dass du die falschen Spiele zockst, um die Bedingungen abzuschließen.

Es ist nämlich in der Regel der Fall, dass zum Beispiel Tischspiele, wie Roulette und Blackjack nur zu 5 % oder sogar nichts zu den Umsatzbedingungen beitragen. Bei Jackpot-Spielen ist es sogar so gut wie immer der Fall, dass sie gar nichts bringen. Und meist gibt es auch eine Liste mit Slots, die eine besonders hohe Auszahlungsquote haben und deshalb von der Verwendung für Umsatzbedingungen ausgeschlossen sind.

Die Listen, welche Spiele du verwenden kannst und welche dir nichts bringen, findest du immer in den Bonusbedingungen auf der Seite der Online Casinos, also halte da immer die Augen offen, damit du dich nicht ärgern musst.

Achte immer auf die Zahlungsmethode

Ein weiterer Grund für eine fehlgeschlagene Auszahlung kann sein, dass du die falsche Zahlungsmethode nutzt.

In vielen Online Casinos wird trotz großer Auswahl bei den Optionen verlangt, dass du deine Auszahlung mit der gleichen Zahlungsmethode abschließt, mit der du auch eingezahlt hast.

Das dient vor allen Dingen der Sicherheit und kommt so letzten Endes auch dir zu Gute. Mit dieser Anforderung kann das Online Casino sicherstellen, dass die Zahlung auch an wirklich an dich geht, weil es weiß, dass die Methode auf deinen Namen registriert ist.

Es ist natürlich möglich, Auszahlungen auf eine andere Zahlungsmethode zu erhalten. In einigen Fällen ist es sogar notwendig, denn Einzahlungsmethoden, wie Sofort oder die Paysafecard sind für Auszahlungen gar nicht verfügbar.

Aber wenn du eine andere Methode wählst, zieht das zunächst oft eine Fehlermeldung nach sich. Und das führt dazu, dass du für die neue Methode erneut eine Bestätigung brauchst.

Fehlende Verifizierung

Und genau diese Bestätigung führt dann oft zum dritten wichtigen Grund für fehlgeschlagene Auszahlungsanfragen.

Wenn du bereits ein Konto bei einem Online Casino hast, wirst du bemerkt haben, dass einige Schritte notwendig sind, um deine Identität zu bestätigen und damit dein Konto zu verifizieren.

Auch das dient wieder zuallererst deiner eigenen Sicherheit. Gewinne im Online Casino können manchmal ganz schön hoch sein. Und dann willst du sicher sein, dass sie auch bei dir landen und niemand einfach so Zugriff auf dein Konto erlangen kann.

Deshalb musst du nach einer Anmeldung E-Mail-Adresse oder Telefonnummer bestätigen und später auch Dokumente einreichen, die dich identifizieren.

Wenn einer dieser Bestätigungsschritte an irgendeiner Stelle gescheitert ist, kannst du keine Auszahlung empfangen. Lies dir deshalb immer die Nutzungsbedingungen und vor allen Dingen die ersten E-Mails, die dir dein Online Casino schickt gut durch.

In den meisten Fällen kannst du Probleme bei den Auszahlungen in einem kurzen Gespräch mit dem jeweiligen Kundendienst klären. Die Mitarbeiter kennen alle Bedingungen in und auswendig und wissen immer woran es hakt. Glücklicherweise ist der Kundendienst in den meisten Online Casinos rund um die Uhr erreichbar. So können dich die Mitarbeiter zu jeder Tages- und Nachtzeit bei der Problemlösung begleiten.