Wie gewinnt man im Roulette?

header-image

In diesem Guide stellen wir dir Roulette Spielregeln und verschiedene Strategien vor, geben Tipps, wie sich Chancen erhöhen lassen und wann du besser aus dem Spiel aussteigen solltest.

Denn am Ende des Tages solltest du Spaß am Spiel haben, wissen was du tust und nicht bösen Überraschungen begegnen. Der beste Weg, dies in die Praxis umzusetzen ist, sich zunächst einmal mit den folgenden Tipps vertraut zu machen.

Inhaltsverzeichnis:

Wie man im Roulette gewinnt

Ob nun absoluter Roulette-Anfänger oder alteingesessener Profi, sie alle fragen sich dasselbe: Wie gewinnt man im Roulette? Die Antwort: mit einer Portion Glück.

Roulette ist ein Glücksspiel und als solches lassen sich die Ausgänge eines (sauberen) Spiels weder voraussagen noch beeinflussen. Was sich allerdings beeinflussen lässt, ist das Spielverhalten. Bestimmte Wetten haben höhere Gewinnchancen als andere und einige Strategien versprechen Struktur.

Es ist immer noch eine Sache des Glücks, ob eine Wette gewinnt oder verliert. Doch wer sagt schon nein, zum Erhöhen der eigenen Chancen? Im Folgenden erfährst du mehr zur Optimierung deines Roulette-Spiels.

1. Roulette Regeln und Strategien

Die Spielidee von Roulette ist eigentlich schnell erklärt: es gibt einen sich drehenden Kessel – die Roulette – mit 37 Fächern, in welche die eingeworfene Kugel während des Ausdrehens landen kann. Jedes Fach hat eine Nummer, von Null bis 36. Vor dem Drehen der Roulette wird darauf gewettet, auf welcher Zahl die Kugel lande wird – eine Glückssache.

Es scheint, dass die Gewinnchancen 50-50 sind. Doch man kann auf mehrere Zahlen gleichzeitig setzen, einen Einsatz auf zwei Zahlen aufteilen oder auf eine Farbe der Zahl setzen – die Hälfte der Zahlen ist schwarz, die andere rot und die Nummer Null hat keine Farbe.

Es lässt sich die Anzahl aber auch die Höhe der Einsätze variieren. Du siehst also, es ergeben sich eine Reihe an verschiedenen Möglichkeiten, Einsätze im Roulette zu machen. Verschiedene Möglichkeiten Einsätze zu verteilen heißt, dass es auch verschiedene Gewinnchancen gibt.

Durch die vielen verschiedenen Einsatzmöglichkeiten, lassen sich verschiedene Strategien entwickeln, wie man am besten in Roulette gewinnt. Einige der typischen und beliebten Roulette-Strategien gibt es schon so lange wie das Spiel selbst, welches im Mittelalter aufkam.

Die Einsätze werden auf einem rechteckigen Spielfeld platziert, auf dem alle Zahlen von Null bis 36 der Reihe nach in einer Tabelle aufgezählt sind. Da man auf mehrere Ereignisse in einer Spielrunde wetten kann, kann man mit seinen Einsätzen zum Beispiel auch ein Quadrat als Muster legen. Einsätze, die innerhalb dieser Tabelle gesetzt werden, werden auch Inside Bets genannt, weil sie sich innerhalb der Tabelle befinden.

Wetten auf gerade oder ungerade Zahlen, auf die Farbe Rot oder Schwarz, oder auch auf die erste oder letzte Hälfte der Zahlenreihe, nennen sich Einfache Chancen, oder auch Outside Bets.

Das liegt daran, dass man mit diesen Wetten eine theoretische 50-50 Chance. Der Name Outside Bet kommt daher, dass die entsprechenden Einsatzfelder auf dem Spielbrett außerhalb, gleich neben der Zahlentabelle liegen.

Dann gibt es noch verschiedene Arten die Höhe seiner Einsätze mit jeder Spielrunde zu abzuändern. Damit kommen wir zu den sogenannten Roulette-Strategien, die sich oft auch auf andere Spiele übertragen lassen. In der Martingale-Strategie wird beispielsweise nach jedem Verlust der nächste Einsatz auf dieselbe Zahl verdoppelt, bis wieder ein Gewinn erzielt wird.

In der Theorie sollen so Verluste wieder wettgemacht werden, wenn beim nächsten Gewinn die Auszahlung hoch ausfällt. Doch in der Praxis ist diese riskante Strategie, für Spieler ohne ein unendlich volles Spielkonto, eher unpraktikabel.

Eine weitere beliebte Strategie ist die d’Alembert Strategie. Diese ist der Martingale ähnlich in dem bei einem Verlust der nächste Einsatz auf genau dasselbe Ereignis um eine Einheit erhöht wird. Bei einem Gewinn wird in der nächsten Spielrunde, in der wiederum auf dasselbe Ereignis gesetzt wird, der Einsatz um eine Einheit verringert.

Setzt man also in der ersten Rune 1 € und verliert, setzt man in der zweiten Runde auf dieselbe Zahlenkombination 2 €. Gewinnt man diese Runde, setzt man widerum 1€ auf dasselbe Ereignis in der darauf folgenden Runde.

Es gibt noch eine ganze Reihe weitere Roulette-Strategien, die allerdings alle, inklusive der hier bereits genannten, etwas gemein haben: auf lange Sicht sind sie mathematisch nicht haltbar und weder Gewinne noch Verluste voraussehbar.

Das liegt daran, dass Roulette ein Glücksspiel ist und bleibt und es sich somit nicht um ein ausgeklügeltes System handelt, in dem Gewinne und Verluste im Verhältnis zueinander geplant stattfinden.

Was lernen wir daraus? Wer erst einmal gewinnt, steigt am besten auch sogleich wieder aus, um etwaige Verluste und damit die Reduzierung der soeben erzielten Gewinne vorzubeugen.

2. Roulette Gewinnchancen

Roulette ist ein Glücksspiel und damit eines, in dem man sowohl Gewinnen als auch groß Verlieren kann. Das macht bekanntlich den Reiz von Glücksspielen aus. Doch wer clever spielen und nicht sein ganzes Budget kopflos verprassen möchte, sollte neben Spielregeln und Strategien auch das Risiko eines Spiels kennen.

Die Gewinnchancen im Roulette unterscheiden sich vom Europäischen zum Amerikanischen Roulette.

Das Europäische Roulette hat höhere Gewinnchancen, da es im Gegensatz zum Amerikanischen Roulette nur eine Null und damit eine Zahl weniger auf dem Rad hat – doch dazu mehr weiter unten im Text. Werfen wir einen Blick auf die Gewinnchancen verschiedener Einsatzmöglichkeiten und vergleichen sie mit beiden Spielen.

WetteBeispielAmerikanisches RouletteEuropäisches Roulette
Einfache ChancenRot46.37%48.6%
Kolonnen/Column1, 4, 7, 10 … 3431.58%32.4%
Dutzend/Dozen1 – 1231.58%32.4%
Straight/Single192.63%2.7%
Split19 + 205.26%5.51%
Straße/Street19, 20, 217.89%8.11%
Corner/Carré23, 24, 26, 2710.53%10.81%
Double Street19 – 2415.79%16.22%
Top Line0, 1, 2, 313.16%

 

Der Überblick macht klar, dass die Gewinnchancen im Europäischen Roulette leicht höher liegen. Entsprechend dürfte eure Entscheidung, welches der beiden gängigsten Roulette-Spiele ihr wählt, einfach ausfallen.

Gewinnwahrscheinlichkeiten in Roulette

3. Übung macht den Meister – Spiele im Testmodus!

Das Spiel Roulette ist an sich einfach, die richtigen Wetten strategisch clever zu setzen dagegen knifflig. Gerade am Anfang ist es schwer herauszufinden, wie man beim Roulette gewinnt.

Deshalb ist es ratsam, zunächst Roulette ohne echte Geldbeträge zu spielen. Wie das geht? Ganz einfach, die meisten Casinos bieten Testversionen ihrer Spiele an. So kannst du ohne Echtgeld erst einmal verschieden Wetten und Strategien ausprobieren.

Sobald du den Dreh sprichwörtlich raus hast, kannst du, bei Bedarf, in den Echtgeld-Modus wechseln. Das geht logischerweise nur, wenn du ein Konto mit dem entsprechenden Online Casino deiner Wahl eröffnest.

Die besten Online Casinos mit den zur Zeit besten Bonus-Aktionen und Angeboten, findest du übrigens in der JohnSlots Casino Bonus Liste. Viel Spaß beim Stöbern!

4. Spiele Europäisches Roulette

Wie bereits zuvor angedeutet, unterscheidet sich das Europäische Roulette vom Amerikanischen Roulette darin, dass es eine Zahl weniger auf dem Roulette hat. Das Europäische Roulette hat eine Null, das Amerikanische hat zudem eine Doppel-Null.

Damit sind die Gewinnchancen im Europäischen Roulette je Zahl höher, da die Chance einmal weniger mit einer weiteren Zahl geteilt werden muss. In anderen Worten: 37 Fußballspieler haben mehr von einem Kuchen als 38 Fußballspieler von dem gleichen Kuchen.

Der Vorteil vom Europäischen Roulette wird vor allem im Hausvorteil ersichtlich. Der Hausvorteil ist der durchschnittliche prozentuale Anteil eines Spieleinsatzes, der direkt ans Casino geht. Im Europäischen Roulette beträgt dieser 2,7% während im Amerikanischen Roulette der Hausvorteil ganze 5,3% beträgt. Die Zahlen sprechen für sich.

Europäische Roulette Spielen

5. Setze auf Außenwetten

Außenwetten, sogenannte Outside Bets, sind Wetten auf folgende Ereignisse:

  1. Rot oder Schwarz
  2. Gerade oder Ungerade Zahl
  3. Zahl zwischen 1 und 18
  4. Zahl zwischen 19 und 36
  5. Erstes Dutzend (1-12)
  6. Zweites Dutzend (13-24)
  7. Drittes Dutzend (25-36)
  8. Erste vertikale Reihe der Zahlentabelle
  9. Zweite vertikale Reihe der Zahlentabelle
  10. Dritte vertikale Reihe der Zahlentabelle

Mathematisch stehen die Gewinnchancen auf Außenwetten höher als auf sogenannte Inside Bets, Wetten auf Zahlen innerhalb der Zahlentabelle.

Das liegt daran, dass man mit den Wetten auf Rot/Schwarz, gerade/ungerade und erste/letzte Zahlen nahe an eine 50-50 Gewinnchance kommt – die Null, die nicht Teil dieser Wetten ist, gibt dem Casino den Hausvorteil und verzerrt somit die 50-50 Gewinnchance.

Wetten auf Inside Bets, also auf eine oder mehrer Zahlen innerhalb der Zahlentabelle des Einsatzfeldes, haben natürlich eine kleinere Gewinnchance, weil auf weniger Ereignisse gewettet wird. Wenn man allerdings diese mit viel Glück trifft, sind die Auszahlungen umso höher. Die Wetten auf Outside Bets sind risikoärmer als Wetten auf Inside Bets, zahlen aber auch einen kleineren Gewinn aus.

Für welche Form oder Strategie an Wetten du dich entscheidest liegt ganz von deiner Risikobereitschaft, deinem Budget und nicht zuletzt von deinem Glück ab.

6. Die En Prison Regel

Die En Prison Regel ist eine Art Versicherung in der Welt des Roulettes und kann nur bei Wetten auf Einfache Chancen – also auf Rot/Schwarz, gerade/ungerade Zahlen und obere/untere Zahlen – angewendet werden.

Setzt man eine Wette auf eine Einfache Chance, kann man stets auch die En Prison Regel nutzen. Wird in dieser Rund die Null getroffen, wird der gemachte Einsatz für die darauffolgende Runde und für dieselbe Wette genutzt. Gewinnt man diese Runde, gewinnt man seinen Einsatz gänzlich zurück. Verliert man die Runde, verliert man den Einsatz, wie man es bei einer normalen verlorenen Runde auch tun würde.

Spieler wählen die En Prison Versicherung meistens dann, wenn die Kugel noch in Bewegung ist, man somit noch Wetten setzen oder ändern kann und sie das Gefühl haben, dass die Kugel auf der Null landen wird. Die En Prison Regelung gibt es allerdings zumeist nur in europäischen Casinos und nur fürs Europäische Roulette. In Amerikanischen Casinos wird auf diese Spieloption verzichtet.

7. Spiele nur in vertrauenswürdigen Online Casinos!

Das ist der wichtigste Tipp für alle Glücksspieler, egal ob es sich um Tischspiele, Spielautomaten, Online Slots oder Live-Casino Spiele handelt. Du vertraust immerhin dein hart verdientes Geld, persönliche Informationen und deine Zeit dem Online Casino deiner Wahl an.

Da ist es essentiell, dass du dich für ein verantwortungsvolles Casino entscheidest. Hast du Probleme, bei den Hunderten von Angeboten einen Durchblick zu bewahren? Kennen wir, darum haben wir für dich bereits eine Liste an vertrauenswürdigen Casinos erstellt. Spiele sicher und verantwortungsvoll!

Nutze Roulette Boni zu deinem Vorteil

8. Nutze Boni zu deinem Vorteil

Die richtige Wahl eines vertrauenswürdigen Online Casinos ist das eine. Das andere ist, das meiste aus den Angeboten und Boni zu machen, mit denen Casinos Neukunden locken. Doch auch hier können wir euch weiterhelfen, die Spreu vom Weizen zu trennen. Werft dazu einfach einen Blick in die Casino-Bonus Aufzählung und findet einen Deal, der zu euch passt.

888 Casino logo
888 Casino
Casino-Test
3.5 / 5
Willkommenspaket
1.500 €
+ 88 €
Vor Einzahlung
88 €
1. Einzahlung
100 % Bonus bis zu 140 €
LeoVegas casino logo
LeoVegas
Casino-Test
4.5 / 5
Willkommenspaket
2.500 €
+ 50 Freispiele
Vor Einzahlung
50 Freispiele
1. Einzahlung
100 % Bonus bis zu 250 €
Betfair casino logo
Betfair
Casino-Test
4 / 5
Willkommenspaket
300 €
+ 20 Freispiele
1. Einzahlung
300 % Bonus bis zu 300 € + 20 Freispiele

9. Denke daran – am Ende gewinnt immer die Bank!

Dies ist ein Tipp, der nicht nur an neue und alteingesessene Roulette-Spieler geht, sondern an alle, die ihr glückliches Händchen an einem Casinospiel versuchen wollen. Denke daran, dass es immer das Casino ist – sprichwörtlich die Bank – welches die besseren Gewinnchancen hat und deshalb am Ende immer gewinnt. So verdienen die Casinos ihren Lebensunterhalt und das Spiel nennt sich nicht umsonst Glücksspiel.

Solltest du eine Glückssträhne haben, verfalle also nicht der Versuchung immer weiter und weiter zu spielen. Denn auf lange Sicht, wird sich das Glück wieder wenden und das Casino mit deinen Verlusten Geld machen. Das beste ist, nach einigen Glückstreffern komplett aus dem Spiel zu gehen und so die Gewinne zu behalten. Professionelle Glücksspieler wissen wie wichtig es ist, im Spielverlauf nie den Kopf zu verlieren und bei zu hohen Verlusten aber auch bei Gewinnen auszusteigen.

Zusammenfassend

Ob und wie man beim Roulette gewinnt hängt von verschiedenen Faktoren ab. Der größte Faktor ist eine gute Portion Glück, gefolgt von einem kühlen Kopf, der auf die Wetten mit höheren Gewinnchancen setzt und nicht zuletzt auch aus dem Spiel aussteigt, sobald die Glückssträhne zugeschlagen hat.

Sein Glück weiter herauszufordern, endet zumeist nur in Verlusten und äußerst selten in noch höheren Gewinnen.

Zusammenfassend lässt sich sagen: spielt mit Köpfchen, verantwortungsvoll und steigt aus, sobald es keinen Spaß mehr macht. Dann steht eurem erfolgreichen Casino-Abend, ob nun im Online Casino oder der lokalen Spielhalle, nicht mehr im Wege.

Betsson Casino logo
Betsson
Casino-Test
4 / 5
Willkommenspaket
200 €
+ 200 Freispiele
1. Einzahlung
100 % Bonus bis zu 200 € + 200 Freispiele
MrGreen casino logo
Mr Green
Casino-Test
4.5 / 5
Willkommenspaket
100 €
+ 200 Freispiele
1. Einzahlung
100 % bis zu 100 € + 100 Freispiele
Karamba
Karamba
Casino-Test
4 / 5
Willkommenspaket
200 €
+ 100 Freispiele
1. Einzahlung
100 % Bonus bis zu 200 € + 100 Freispiele