So spielst du Blackjack (Infografik)

Wann im Blackjack verdoppeln

Das auch unter dem Namen Einundzwanzig bekannte Online Blackjack ist eine Mischung aus Glücks- und Geschicklichkeitsspiel und wird überall in Online Casinos gespielt.
Das Ziel des Spiels ist es, eine Hand mit höherem Wert als die des Dealers zu erzielen, jedoch ohne dabei 21 Punkte zu überschreiten. Bei mehr als 21 Punkten verlierst du nämlich.

Grundlagen von Online Blackjack

Es gibt viele Varianten dieses beliebten Casinospiels. Jede hat ihre eigenen und speziellen Regeln. Dennoch sind die Grundregeln für alle Varianten identisch. Sobald du diese verstanden hast, wird es dir viel leichter fallen, die speziellen Regeln anderer Blackjackspiele zu verinnerlichen.

Beim Online Blackjack entsprechen die Karten zwischen zwei und zehn ihrem aufgedruckten Wert, der Wert der Bildkarten beträgt hingegen immer zehn.

Ein Ass ist entweder einen oder elf Punkte wert. Der genaue Wert hängt von der Situation ab und was für dich/den Dealer vorteilhafter ist.

Eine Hand mit einem Ass, das elf Punkte zählt, nennt man eine „Soft Hand“, demnach ist ein Ass mit einer Sieben eine „Soft 18“. Eine Hand mit einem Ass, das einen Punkt zählt, nennt man eine „Hard Hand“.

Ein Online Blackjack Spiel starten

Blackjack Regeln

Um eine Runde Online Blackjack zu spielen, platzierst du zunächst deinen Einsatz und erhältst dann zwei offene Karten. Der Dealer bekommt ebenfalls zwei Karten, davon ist jedoch nur eine offen sichtbar. In manchen Varianten des Spiels erhält der Dealer seine zweite Karte verdeckt (auch „Hole Card“ genannt), in anderen bekommt er diese erst viel später im Spiel.

Wenn deine beiden Karten 21 Punkte ergeben, hast du einen „Blackjack“ erzielt und gewinnst automatisch. Wenn der Dealer auch einen Blackjack hat, nennt man diese Situation einen Push (Gleichstand).

So spielst du eine Hand

Solange du keinen Blackjack hast, musst du aus mehreren Optionen wählen. Schau dir als erstes deine beiden Karten an und dann die aufgedeckte Karte des Dealers. Anschließend fällst du eine Entscheidung:

  • Hit: Verlange eine weitere Karte. Das kannst du wiederholen, bis du stehen bleibst oder dich überkaufst.
  • Stand: Du möchtest keine weiteren Karten erhalten. Der Dealer spielt dann seine Hand aus.
  • Double Down: Verdopple deinen Einsatz, erhalte eine zusätzliche Karte und bleibe anschließend stehen.
  • Split: Wenn du zwei Karten mit dem gleichen Wert hast, kannst du sie in zwei separate Hände teilen. Der Einsatz stimmt mit dem Originaleinsatz überein, somit verdoppelst du im Prinzip deine Wette.
  • Aufgabe: Wenn du befürchtest, dass du verlierst, kannst du die Hälfte deines Einsatzes aufgeben.
  • Versicherung: Wenn der Dealer ein Ass aufdeckt, kannst du dich versichern. Diese Versicherung kostet dich die Hälfte deines Einsatzes. Im Prinzip wettest du darauf, dass der Dealer einen Blackjack bekommt.

Online Blackjack kannst in den folgenden Online Casinos spielen:

Die Hand des Dealers

  • Der Dealer gewinnt automatisch, wenn du dich überkaufst oder aufgibst.
  • Er gewinnt ebenfalls, wenn sein Gesamtkartenwert näher an der 21 ist.
  • Wenn der Dealer 16 oder weniger Punkte hat, muss er hitten.
  • Wenn der Dealer 18 oder mehr Punkte hat, muss er stehen bleiben.
  • Wenn der Dealer eine harte 17 hat, muss er stehen bleiben.
  • Wenn der Dealer eine weiche 17 hat, muss er hitten.

So wirst du zum Gewinner

Nachdem der Dealer und du eure Hände gespielt haben, steht der Gewinner des Spiels anhand der folgenden Kriterien automatisch fest:

  • Wenn du einen Blackjack hast und der Dealer nicht, gewinnst du.
  • Wenn du mehr als 21 Punkte hast, verlierst du.
  • Wenn du mit weniger als 21 Punkten stehen bleibst und sich der Dealer überkauft, gewinnst du.
  • Wenn weder du noch der Dealer verlieren, gewinnt die Hand, die näher an 21 ist.
  • Wenn der Dealer und du den gleichen Kartenwert haben, kommt es zum Gleichstand.

Wann hitten und wann stehen bleiben?

Wann hitten und wann stehen bleiben?
Obwohl Online Blackjack ein Glücksspiel ist, ist es sehr wichtig, präzise Entscheidungen zu treffen. Das Hitten oder Stehen bleiben entscheidet darüber, ob du deine Hand gewinnst oder verlierst. Die wichtigste Entscheidung beim Spielen von Blackjack ist, ob du mit deiner Hand hitten möchtest oder lieber stehen bleibst.

Hitten und stehen bleiben: Die Grundlagen

Zu den fundamentalen Fähigkeiten erfolgreicher Spieler gehört das Wissen, wann sie hitten und wann sie stehen bleiben sollten. Die Kontrolle über dein Guthaben ist sehr wichtig, denn falsche Entscheidungen beim Hitten oder Stehenbleiben werden sich früher oder später bemerkbar machen.

Die Basic Strategy beim Blackjacks zeigt dir, wann du hittest oder stehen bleibst, aber das ist nur der Anfang. Um erfolgreich zu sein, musst du auch die Dynamik dieser beiden Optionen verinnerlichen.

Wenn du hittest, verlangst du eine weitere Karte vom Dealer. Danach entscheidest du dich, noch einmal zu hitten oder stehen zu bleiben.

Stehenbleiben bedeutet, dass du mit deiner Hand zufrieden bist und keine weiteren Karten haben möchtest. Sobald du stehen bleibst, ist dein Zug vorbei. Deine Entscheidung kannst du nicht revidieren.

Warum du hitten solltest

Es gibt einen guten Grund, eine weitere Karte zu verlangen: Um deine Hand zu verbessern. Wenn du aus anderen Gründen hittest, verlierst du in aller Regel. Wenn du glaubst, den Kartenwert 21 übertreffen zu können, hitte lieber nicht. Deine Aufgabe ist es, mit deiner Hand möglichst nah an die 21 zu kommen, ohne diese zu überschreiten, und dabei den Dealer zu schlagen. Damit du besser nachvollziehen kannst, was wir meinen, folgen ein paar Grundregeln beim Blackjack.

Um beim Blackjack zu gewinnen, benötigst du im Schnitt 18 Punkte oder mehr. Daher muss dein Ziel sein, auf 19 Punkte zu kommen, um erfolgreich zu sein.

In vielen Blackjackstrategien empfehlen wir, bei 17 oder mehr Punkten stehen zu bleiben. Bei 17 Punkten stehen deine Chancen nämlich ziemlich gut. Eine weitere Karte zu verlangen, könnte in einem Überkauf enden. Es gibt zu viele Karten, mit denen du bei einem weiteren Hit die 21 Punkte übersteigen würdest.

Außerdem solltest du immer davon ausgehen, dass der Dealer eine Zehn als Hole Card hat. So kannst du die Hand des Dealers bestimmen und die entsprechende Strategie anwenden. Die Hole Card ist übrigens die Karte, die der Dealer verdeckt hält und vom Spieler nicht eingesehen werden kann.

Da es im Deck viele Karten mit einem Wert von zehn Punkten gibt, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es sich bei der Hole Card tatsächlich um eine Zehn handelt. Aus diesem Grund sollte jede Entscheidung, die du triffst, darauf basieren, dass der Dealer eine Zehn vor sich liegen hat.

Warum du stehen bleiben solltest

Es gibt zwei Gründe für das Stehenbleiben. Erstens, wenn du dir sicher bist, dass deine Hand den Dealer schlägt und zweitens, wenn du davon ausgehst, dass sich der Dealer überkaufen wird. Wenn du aus einem anderen Grund stehen bleibst, wirst du die Hand verlieren.

Denk daran, dass Blackjack ein mathematisches Spiel ist, das auf Wahrscheinlichkeiten und Gewinnchancen basiert. Diese mathematischen Grundsätze können nicht ausgehebelt oder modifiziert werden. Es gibt zudem bestimmte Regeln für den Dealer. Bei 16 Punkten oder weniger muss er immer hitten und bei 17 Punkten stehen bleiben.

Genau wie der Dealer solltest auch du gewisse Regeln befolgen.

So triffst du die richtige Entscheidung

Zunächst einmal solltest du die dir zur Verfügung stehenden Informationen sorgfältig durchsehen. Schau dir erst deine Hand und anschließend die offene Karte des Dealers an. Geh sicher, dass du die Wahrscheinlichkeiten der verdeckten Karte des Dealers und deiner Hand berechnest. Anschließend entscheidest du dich anhand der verfügbaren Informationen zum Hitten oder Stehenbleiben.

Natürlich kannst du nicht immer die richtige Entscheidung treffen, aber mit dieser Strategie minimierst du deine Verlustchancen. Eins steht fest: Du solltest nie eine Entscheidung nach Bauchgefühl treffen.

Stelle sicher, diese Regeln beim Hitten und Stehenbleiben zu befolgen.

In diesen Fällen solltest du die Regeln brechen

Die Grundregeln beim Blackjack zu kennen, sollte selbstverständlich sein. Es gibt jedoch Situationen, in denen du die Regeln zum Hitten oder Stehenbleiben brechen musst.

Hier sind ein paar Beispiele. In diesen Fällen ist es in Ordnung, von der Strategie abzuweichen:

  • Wenn der Dealer eine Zehn zeigt, solltest du bei 16 Punkten immer hitten.
  • Mit einer Soft 17 (Ass und Sechs) solltest du immer hitten, da du dich nicht überkaufen kannst.
  • Bei zwölf Punkten solltest du immer hitten, um deine Hand zu verbessern.

Spiele Blackjack in diesen Online Casinos

Falls du schon seit Ewigkeiten nach den besten Online Casino Boni suchst, bist du bei uns genau richtig. Bei JohnSlots haben wir dir eine Liste der besten Angebote zusammengestellt. Klicke einfach unten auf den Button und lass dir weitere spannende Bonusangebote anzeigen.

Lapalingo
Lapalingo
Casino-Test
3 / 5
Willkommenspaket
500 €
+ 20 Freispiele
1. Einzahlung
100 % Bonus bis zu 500 € + 20 Freispiele