So spielst du Craps richtig – Ein Ratgeber für Anfänger

Craps Ratgeber Spielanfänger

Es gibt sicherlich Tischspiele, die einfacher und schneller zu erlernen sind als Craps. Wenn du es aber einmal richtig verstanden hast, werden dich die Spannung und Dynamik dieses Würfelspiels so schnell nicht mehr loslassen.

Bevor wir dir sagen, wie du Craps richtig spielst, möchten wir dir kurz ein paar grundlegende Informationen zu diesem faszinierenden Spiel mit auf den Weg geben.

Wie so viele Casinospiele kommt Craps ursprünglich aus den Vereinigten Staaten und schwappt so langsam über den großen Teich in unsere Spielbanken und Online Casinos herüber.

Das Schöne an Craps ist, dass du nicht nur ein neues Spiel kennenlernst, sondern auch eine neue Sprache – Craps hat nämlich ein vielseitiges und interessantes Vokabular zu bieten. Aber keine Angst, du musst nicht Dutzende Begriffe auswendig lernen, denn mit unserem Craps Ratgeber steht dir immer ein hilfreicher Spickzettel zur Verfügung.

Ein weiterer Aspekt, den die Craps-Freunde dieser Welt zu schätzen wissen, ist der niedrige Hausvorteil des Casinos verglichen mit anderen Casino- und Tischspielen. Wir gehen darauf später aber noch genauer ein und hoffen nun erstmal, dass wir dein Interesse an unserem Craps-Ratgeber geweckt haben. JohnSlots wünscht dir viel Spaß beim Lesen und nützliche Erkenntnisse!

Inhaltsverzeichnis

Casino.com logo
Casino.com
Casino-Test
2.5 / 5
Willkommenspaket
400 €
+ 200 Freispiele
1. Einzahlung
200 % Bonus bis zu 400 € + 40 Freispiele

Der Spielverlauf von Craps

Der Craps-Tisch mag am Anfang leicht verwirrend wirken und gerade die Vielzahl an möglichen Wetten kann auf Craps-Neulinge einschüchternd wirken. Im Grunde ist alles aber halb so wild. Im Gegenteil, es macht sogar Riesenspaß in den schnell aufeinanderfolgenden Runden auf den Ausgang deines Würfelwurfs zu wetten.

Wie sieht also der Spielverlauf bei Craps genau aus und was ist eigentlich das Ziel? Die folgenden Unterpunkte beantworten dir diese Fragen. Anmerken möchten wir noch, dass sich dieser Ratgeber komplett auf Casino Craps bezieht, was bedeutet, dass stets gegen das Haus und nicht gegen andere Spiele gewettet wird.

Das Buy-in

Den Begriff „Buy-in“ kennst du wohl eher aus dem Poker-Jargon, bezeichnet er doch in der Welt des Pokers die Summe an Chips, für die sich ein Spieler in ein Echtgeldspiel einkauft beziehungsweise den Geldbetrag, der zur Teilnahme an einem Turnier gezahlt werden muss.

In herkömmlichen Spielbanken wirst du dein Geld am Craps-Tisch in Chips umtauschen müssen. Was Online Craps betrifft, so stellt sich diese Frage nicht. Hier musst du lediglich die Einsatzbegrenzungen des von dir gewählten Craps-Spiels beachten.

Das Platzieren deiner Einsätze

Du hast also im Online Casino deiner Wahl ein ausgereiftes Online Craps Spiel gefunden und bist nun spielbereit. Ab jetzt bist du kein gewöhnlicher Spieler mehr, sondern ein „Shooter“, der seine „Come Out Roll“ machen will – das ist erste Wurf in einer Craps-Runde.

Du platzierst deinen Einsatz, indem du auf das entsprechende Feld auf dem virtuellen Craps-Tisch klickst. Du solltest hier gerade am Anfang immer auf die sogenannte „Pass Line“ wetten, um das Spiel besser kennenzulernen. Auf der Pass-Line-Wette basiert im Grunde das ganze Craps-Spiel und, wenn du diese einmal verstanden hast, wird der Rest ein Kinderspiel.

Sobald du deinen gewünschten Einsatz platziert hast, klickst du auf den Button, der den vom Zufallsgenerator ausgeführten Würfelwurf veranlasst.

Die möglichen Ergebnisse deines ersten Wurfs

Die virtuellen Würfel sind gefallen und der eigentliche Spaß beginnt. Drei verschiedene Ergebnisse sind jetzt möglich:

  • „Natural“ – Die Augenzahl beider Würfel beträgt 7 oder 11. Damit ist deine Pass-Line-Wette gewonnen und die Spielrunde beendet. Du gewinnst deinen Einsatzbetrag 1:1.
  • „Craps“ – Die Augenzahl beider Würfel beträgt 2, 3, oder 12. Dein Einsatz ist verloren und die Spielrunde endet ebenfalls.
  • „Point“ – Die Augenzahl der Würfel beträgt 4, 5, 6, 8, 9 oder 10. Deine Pass-Line-Wette ist gewonnen, die Spielrunde geht jedoch weiter. Die Zahl, die du in der Come Out Roll erwürfelt hast, wird als „Point“ festgelegt und auf dem Spielfeld im Bereich der „Point Numbers“ markiert. Du würfelst so lange weiter, bis du entweder noch einmal deine Point-Zahl oder eine 7 erhältst.

Die unterschiedlichen Wetten bei Craps

Die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten in Craps

Craps begeistert seine stetig wachsende Anhängerschaft auch durch die Vielzahl an möglichen Wettmöglichkeiten. Teilweise unterscheiden sich die Einsatzmöglichkeiten zwischen den traditionellen Casinos und Online Casinos.

Aber auch unter den Online Casinos gibt hin und wieder Unterschiede, was die möglichen Wetten auf dem Craps-Tisch betrifft. Nachfolgend möchten wir dir eine Übersicht über populäre Craps-Wetten geben, die in der Regel in allen Craps Online Casinos angeboten werden.

Pass und Don’t Pass

  • Pass – Du wettest darauf, die Come Out Roll zu überstehen, also darauf, dass eine 7, 11 oder ein Point (4, 5, 6, 8, 9 oder 10) gewürfelt wird. Hausvorteil: 1.41 %
  • Don’t Pass – Du wettest darauf, dass eine 2, 3 oder 12 gewürfelt oder eine 7 gewürfelt wird, bevor zum zweiten Mal ein Point gewürfelt wird. Hausvorteil: 1,40 %

Come und Don’t Come

Im Grunde funktionieren Come und Don’t Come wie Pass und Don’t Pass, allerdings mit dem feinen Unterschied, dass diese Wetten jederzeit und nicht nur in der Come-Out-Runde platziert werden können.

  • Come – Gewinnt, wenn du im nächsten Wurf eine 7, 11 oder einen Point würfelst. Hausvorteil: 1.41 %
  • Don’t Come – Gewinnt, wenn eine 2 oder eine 3 gewürfelt wird oder in einer Point-Runde eine 7 erscheint, bevor der Point zum zweiten Mal gewürfelt wird. Hausvorteil: 1.40 %

Der Spielverlauf von Craps

Proposition-Wetten

Ein gut gemeinter Rat von unserem Kumpel John vorweg: Halte dich am Anfang von diesen Wetten fern und schenke ihnen erst deine Aufmerksamkeit, wenn du Craps sicher beherrschst.

Bei diesen im Mittelteil des Craps-Tisches dargestellten Wetten setzt du auf ein bestimmtes Würfelergebnis im nächsten Wurf.

Der Spaß kann also ganz schnell vorbei sein. Denn diese Wetten haben nicht umsonst den höchsten Hausvorteil und sind damit sehr nachteilig für dich. Der Vollständigkeit halber möchten wir sie trotzdem schnell nennen:

WetteWürfelergebnis
Any SevenDu wirfst eine 7
Any CrapsDu wirfst eine 2, 3 oder 12
Ace DeuceDu wirfst eine 3
AcesDu wirfst eine 2
BoxcarsDu wirfst eine 12
HornDu wirfst eine 2, 3, 11, or 12

Bei den Proposition-Wetten in der obigen Tabelle schnellt der Hausvorteil teilweise bis auf 16,70 % hoch (Any Seven) und liegt im günstigsten Fall bei 11,11 % (Ace Deuce).

Du siehst also, dass dein Nachteil zum Beispiel gegenüber der Pass-Line-Wette hier beträchtlich ist. Lass dich also nicht von den wohlklingenden Namen in die Irre führen, sondern ignoriere diese Wetten so gut es geht.

Hardway-Wetten

Auch Hardway-Wetten sind nicht das Gelbe vom Ei im Bezug auf den Hausvorteil, weshalb wir dir auch hier zurufen möchten: Vorsicht!

Bei Hardway-Wetten geht es darum, eine gerade Zahl mit einem gleichen Augenpaar zu erwürfeln.

Bei der Hardway 8 müssten also beide Würfel die 4 zeigen; bei der Augensumme 4 beide Würfel eine usw. Der Hausvorteil bei Hardway-Wetten liegt zwischen 9 und 11 %, was für dich als Craps-Neuling Warnung genug sein dürfte.

Die unterschiedlichen Wetten bei Craps

Place-Wetten

Bei den Place-Wetten setzt du darauf, dass eine der Point-Zahlen (4, 5, 6, 8, 9 oder 10) vor der nächsten 7 gewürfelt wird. Der Hausvorteil des Casinos ist hier etwas niedriger und bewegt sich zwischen 1,52 % und 6,67 %.

  • Place 6 und 8 – Du wettest darauf, dass eine 6 oder 8 vor der nächsten 7 erscheint. Hausvorteil: 1,52 %
  • Place 5 und 9 – Du wettest darauf, dass eine 5 oder 9 vor der nächsten 7 erscheint. Hausvorteil: 4,00 %
  • Place 4 und 10 – Du wettest darauf, dass eine 4 oder 10 vor der nächsten 7 erscheint. Hausvorteil: 6,67 %.

Place to Lose

Hier geht es praktisch um den umgedrehten Fall zur Place-Wette. Du setzt also darauf, dass eine 7 gewürfelt wird, bevor eine der Place-Zahlen erscheint.

  • Place to Lose 6 und 8 – Die 7 erscheint vor der nächsten 6 oder 8. Hausvorteil: 1,80 %
  • Place to Lose 5 und 9 – Die 7 erscheint vor der nächsten 5 oder 9. Hausvorteil: 2,50 %
  • Place to Lose 4 und 10 – Die 7 erscheint vor der nächsten 4 oder 10. Hausvorteil: 3,00 %

Buy-Wetten

Wie der Name es schon andeutet, erkauft man sich hier praktisch den fairen Hausvorteil für diese Art von Wette, indem man dem Casino eine Kommission (meist 5 %) zahlt.

In manchen Casinos wird diese Kommission jedoch nur fällig, wenn die Wette gewonnen wird und nicht bei einem Einsatzverlust. Im Prinzip sind Buy-Wetten identisch mit Place-Wetten. Du wettest hier also darauf, dass eine der Place-Zahlen vor der nächsten 7 gewürfelt wird. Generell liegt der Hausvorteil bei den drei unterhalb aufgeführten Buy-Wetten bei 4,76 %.

  • Buy 6 und 8 – 6 oder 8 wird vor der nächsten 7 gewürfelt
  • Buy 5 und 9 – 5 oder 9 wird vor der nächsten 7 gewürfelt
  • Buy 4 und 10 – 4 oder 10 wird vor der nächsten 7 gewürfelt

Wie du siehst, lohnt es sich im Fall von 4 und 10 aufgrund des niedrigeren Hausvorteils eine Buy-Wette zu platzieren anstatt einer Place-Wette.

Lay-Wetten

Lay-Wetten sind das Gegenstück zu den zuvor erwähnten Buy-Wetten, es wird also darauf gewettet, dass die Augensumme 7 vor den anderen gesetzten Zahlen (4, 5, 6, 8, 9 und 10) erscheint. Auch hier sichert sich das Casino durch eine Kommission ab, die üblicherweise 5 % beträgt und oft nur im Falle eines Gewinnes einbehalten wird.

  • Lay 6 und 8 – Augensumme 7 wird vor der nächsten 6 oder 8 gewürfelt. Hausvorteil: 4,00 %
  • Lay 5 und 9 – Augensumme 7 wird vor der nächsten 5 oder 9 gewürfelt. Hausvorteil: 3,20 %
  • Lay 4 und 10 – Augensumme 7 wird vor der nächsten 4 oder 10 gewürfelt. Hausvorteil: 2,40 %

Field-Wetten

Bei einer Field-Wette wettest du darauf, dass bei einem Einzelwurf eine der folgenden Augensummen gewürfelt wird: 2, 3, 4, 9, 10, 11 oder 12. Folglich verlierst du deine Wette, wenn die Würfel folgende Augensummen zeigen: 5, 6, 8 oder 7. Das entsprechende Feld mit den Field-Zahlen befindet sich auf dem Craps-Tisch unterhalb des Come-Feldes.

Field-Wetten sind für dich als Spieler in der Regel nicht besonders vorteilhaft und geben dem Casino einen Hausvorteil von mindestens 5,56 %. Du gewinnst jedoch das Doppelte bzw. Dreifache deines Einsatzes, wenn du eine 2 oder 12 würfelst. Allerdings können sich diese Multiplikatoren von Online Casino zu Online Casino unterscheiden.

Big 6 und Big 8

Hier geht es nicht um einen Einzelwurf, sondern wieder darum, ob eine 6 oder 8 vor der nächsten 7 gewürfelt wird. Auch von Big 6 und Big 8 solltest du unbedingt die Finger lassen. Du kannst nämlich im Rahmen der Place-Wetten auch auf 6 oder 8 wetten, allerdings mit einem wesentlich geringeren Hausvorteil für das Casino (1,52 %).

Dieser beträgt bei Big 6 und Big 8 für dich unvorteilhafte 9,09 %.

Put-Wetten

Eine weitere riskante Wette mit großem Hausvorteil ist die sogenannte Put-Wette. Wir raten dir deshalb auch von dieser Art Craps-Wette ab. Put-Wetten sind im Grunde Pass-Line-Wetten, bei denen du den Come Out Roll auslässt und dich damit selbst deines Vorteils beraubst. Der Hausvorteil bei Put-Wetten kann bis zu 33,30 % betragen – mehr müssen wir hier wohl nicht sagen.

Odds-Wetten

Die Odds-Wette ist eine Art Zusatzwette, die du neben der Pass-Line- und Come-Wette platzieren darfst. Die Odds-Wette wird dir vom Casino ohne Hausvorteil gewährt und sozusagen mit einer fairen Quote ausgezahlt. Du kannst bei einer Odds-Wette das bis zu Dreifache deines ursprünglichen Einsatzes setzen.

Zusammenfassung

Wie du siehst, kannst du bei Craps ganz schön viele verschiedene Wetten abschließen. Nicht alle können wir dir aber bedingungslos empfehlen. Im Gegenteil, von manchen Einsatzmöglichkeiten raten wir dir sogar strikt ab, da der Hausvorteil des Casinos einfach zu groß ist.

Craps ist ein sehr temporeiches Spiel, es kann also hin und wieder vorkommen, dass du im Eifer des Gefechts eine für dich unvorteilhafte Wette platzierst. Wenn du ab und zu mal einen Blick in diesen Ratgeber wirst, kannst du dein Risiko jedoch minimieren und weißt irgendwann genau, welche Wetten sich für dich lohnen und um welche du besser einen Bogen machst.

Glossar - alle Begrifflichkeiten zu Craps

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Auch wenn du jetzt schon ein kleiner Craps-Profi bist, gibt es fast immer noch die ein oder andere offene Frage. Einige der häufigsten davon haben wir dir im Folgenden zusammengestellt, damit du noch besser vorbereitet in deine nächste Craps Session starten kannst.

Welche Arten von Wetten gibt es in Craps?

Es gibt bei Craps eine Vielzahl verschiedener Wetten, zum Beispiel die elementare Pass-Line-Wette und die Come- und Don’t-Come-Wetten. Aber auch komplexere und risikoreichere Wetten können von dir platziert werden. Eine detaillierte Übersicht findest du im Ratgeber oberhalb.

Was ist eine High-Low-Wette in Craps?

Eine Wette auf die Augensumme 2 oder 12 wird als High-Low-Wette bezeichnet, also eine Wette auf die niedrigste und höchstmögliche Augenzahl bei Craps.

Musst ich bei Craps eine Pass-Line-Wette platzieren?

Nein, musst du nicht. Aber es ist gerade für Craps-Einsteiger wichtig, dass sie diese elementare Craps-Wette mit niedrigem Hausvorteil verstehen. Wir raten dir deshalb dazu, am Anfang beim Come-Out-Roll immer eine Pass-Line-Wette zu platzieren.

Kannst du eine Pass-Line-Wette auch nach dem Come Out Roll platzieren?

Ja, das ist möglich. Wir raten dir aber dringend davon ab, da sich der Hausvorteil exorbitant erhöht.

Muss ich mir alle verschiedenen Wettmöglichkeiten merken?

Nein. Es ist aber wichtig, dass du dir die elementaren Wetten wie Pass-Line- und Come-Wetten merkst. Den Rest wirst du dir im Laufe der Zeit automatisch einprägen. Außerdem gibt es ja noch unseren Ratgeber, der dir stets zur Verfügung steht.

Was ist ein „Point“?

Wenn du beim Come Out Roll als Augensumme eine 4, 5, 6, 8, 9 oder 10 erhältst, wird die entsprechende Zahl als „Point“ auf dem Craps-Feld für den Rest der Runde festgesetzt. Du gewinnst die Runde, wenn du deine Point-Zahl würfelst. Du verlierst, wenn du vorher eine 7 würfelst.

Was bedeutet “Taking the Odds”?

“Taking the Odds” bedeutet, dass du eine zusätzliche Wette auf die Pass-Line- oder Come-Wette abschließt. Sie bietet dem Casino keinen Hausvorteil.